Wie sicher ist die Rente?

Pressemitteilung

 

Gesetzliche Rente generationen-ungerecht

„Die Renten in Deutschland sind sicher. Die Frage ist nur, in welcher Höhe und mit welchen Beiträgen und mit welchen Anteilen der Beteiligten“. Zu diesem Ergebnis kam Werner Krämer in seiner Analyse der Situation des Systems der gesetzlichen Rentenversicherung. Die Veranstaltung „Wie sicher sind die Renten in Deutschland?  Situation, Probleme und Zukunft der Altersvorsorge in Deutschland“ der Arbeitsgemeinschaft 60 plus des SPD-Unterbezirks Neustadt-Bad-Dürkheim im Cafe Central in Deidesheim am vergangenen Mittwoch wurde durch den Vortrag des Professors der Hochschule Ludwigshafen eröffnet. Hauptanliegen seines Vortrags war es, den Zuhörern Kriterien an die Hand zu geben, um sich selbst ein Urteil über die Sicherheit und Zukunft der Renten bilden zu können. Nach einer kurzen Darlegung der Geschichte der Altersvorsorge in Deutschland erläuterte Krämer die Verfahren und Struktur der Altersvorsorge seit der Reformen in diesem Jahr. Kritik äußerte er an der Lebensleistungsrente, die er als ungerecht, insbesondere unter Berücksichtigung der Generationengerechtigkeit und der Gerechtigkeit zwischen Berufsgruppen einstufte. Auch die zunehmende Gefahr von Altersarmut, auf welche das Rentenpaket keine Antwort gebe, kritisierte er. Auf diese Gefahr wies auch Dieter Cullmann, Kreisgeschäftsführer des Sozialverbandes VdK, hin. Er berichtete anschaulich aus der Praxis der VdK-Geschäftsstelle. Wer nicht ausreichend in die Rentenkassen einbezahlen könne, z.B. aus unverschuldeter Arbeitslosigkeit oder Krankheit, werde mit großer Sicherheit im Alter nicht auf eine ausreichende Versorgung hoffen können. „Altersarmut wird eines unserer größten Probleme werden“, sagte Cullmann. In der anschließenden lebhaften Diskussion unter der Moderation von Christoph Glogger, Vorsitzender des SPD-Unterbezirks Neustadt-Bad Dürkheim, wurden auch verschiedene Lösungsansätze angesprochen, wie z.B. die Forderung nach einer Einzahlungspflicht für alle Berufstätigen, ein späteres Renteneintrittsalter oder die Kopplung der Rentenerhöhungen an die Entwicklung der Abgeordneten-Diäten.

 

Bilder (v.l.n.r.):

Rolf Ohk (Vorsitzender AG 60plus SPD-Unterbezirk Neustadt-Bad Dürkheim), Dieter Cullmann (Kreisgeschäftsführer VdK Neustadt-Bad Dürkheim), Werner Krämer (Professor HS Ludwigshafen), Christoph Glogger (Vorsitzender SPD Unterbezirk Neustadt-Bad Dürkheim)

 

 
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 410844 -

Kalenderblock-Block-Heute

Alle Termine öffnen.

10.05.2019, 17:00 Uhr - 25.05.2019, 13:00 Uhr Informationen
   10. Mai, 17 Uhr "ansprechBAR" in Niederkirchen, Hintergasse 16 ? …

Alle Termine

 

Counter

Besucher:410845
Heute:1
Online:1