Vorstand in der Verbandsgemeinde

Vorsitzende

Isabel Mackensen

  

Stellvertredende Vorsitzende

Heiner Schwarz  (Meckenheim )

Achim Schulze ( Deidesheim ) 

 

Beisitzer

Rolf Ohk  ( Ruppertsberg )

Wilfried Schwab (Meckenheim)

Gabriele Blum ( Niederkirchen )

Laura Kren ( Niederkirchen )

 

Schriftführer

Bernhard Kren

 

Kassenverwalterin

Christa Massella

 

Revisoren

Andreas Thiess

Karl-Heinz Göttel

 


Neues Spielgerät am Pfalzblick in Ruppertsberg dank Eigeninitiative

 

Herausgeber: SPD Ortsverein Deidesheim mit den Gemeinden Forst, Niederkirchen, Ruppertsberg 3.Jg Nr. 4/2019

__________________________________________________________________________________

Liebe Leserin, lieber Leser,

die CDU regiert in Deidesheim mit nur einer kleinen Unterbrechung seit Anfang der 50-iger Jahre. Sie ist nun müde geworden, das ist verständlich. Ihre Initiativen im Rat waren nicht umwerfend oder zahlreich wie verkündet sondern wenn man die absolute Mehrheit vor Augen hat, fehlt der große Wurf.

Darüber kann das Eigenlob nicht hinwegtäuschen, vieles ist einfach Stückwerk geblieben.

Bislang haben es die anderen Parteien FWG, Bündnis 90/Die Grünen und die SPD nicht geschafft, die absolute Mehrheit zu verhindern. So wie die Konstellation sich darstellt, ist das bei den Kommunalwahlen die Aufgabe. Sonst bliebe alles beim Alten.

Oft wird man angesprochen: „Sie sind doch im Stadtrat, was machen die da wieder..." und dann kann man nur antworten: Die CDU hat die absolute Mehrheit, kann vieles blockieren, wenn die SPD oder FWG oder Bündnis 90/ Die Grünen gute Vorschläge und Ideen einbringen.

Bei den Kommunalwahlen kann man die Partei, die Ratskandidatinnen und Ratskandidaten wählen, die die Interessen der Bürgerinnen und Bürger wirklich vertritt und Veränderungen und Fortschritte erzielen will. Es ist Zeit für Veränderungen in Deidesheim.

Also: Am 26.5. wählen gehen. SPD wählen.

Bitte schauen Sie sich doch einmal die folgende Bilanz der CDU in ihrem Wahlprospekt an und was davon übrig bleibt, wenn man sie überprüft.

"Die einzigartige Weinkulturlandschaft gepflegt (… Wege freigeschnitten)"

Viele Ehrenamtliche haben dabei geholfen, nicht alle von der CDU, im Moosbach wurde zu viel abgeschnitten...da leidet die Tierwelt und die Natur.

"Die Straße Obergasse/Im Diedel nach Ruppertsberg ausgebaut und einen Parkplatz angelegt"

Das waren schon Versprechungen des vorherigen Bürgermeisters, Tatsache ist keine angepasste Verkehrsführung, Parkplatz ohne Beleuchtung, notdürftig angelegte Baumstämme.

„Burggasse erneuert"

Die Anwohner haben finanziell kräftig mitgeholfen.

"den Marktplatz attraktiv gestaltet und verkehrsberuhigt".

Mit zwei beweglichen Pollern ausgestattet, Kosten mehr als 40.000 Euro …

„Ehemalige Synagoge nach dem Brand saniert".

Was für eine Anmaßung! Was sollen die Bürgerinnen und Bürger denken, die sich engagiert haben. Sie waren nicht nur von der CDU!

„Grünanlagen neu geplant und erneuert (Wege, Weiher, Brücke im Stadtgarten)"

Da steckt kein Plan dahinter, alles nur Bruchstücke, der Burggraben ist immer noch wüst und leer

„Verbesserungen beim Schwimmbad erreicht".

Wo sind die Geldspenden geblieben, wo ist die versprochene Kinderrutsche?

„Partnerschaften gepflegt".

Die Unterstützung wurde vor allem von der FWG, den Grünen und der SPD mitgetragen. Wie selbstgefällig!

„Deutliche Verbesserung bei den Finanzen erreicht".

Hohe Schulden und keine Ideen, wie die Stadt ihre finanzielle Situation langfristig verbessern könnte, z.B. durch Parkgebühren auf Parkplätzen außerhalb der Stadt.

Fazit: viel Eigenlob der CDU – wenig erfolgreich

Neues Spielgerät am Pfalzblick in Ruppertsberg dank Eigeninitiative

Rückblick auf die Ergebnisse vorangegangener Kommunalwahlen

Entwicklung der SPD 2009 und 2014 in den Orten der Verbandsgemeinde

SPD 2014 2009 CDU 2014

Deidesheim 11,2% 5,3% 58,0%

Meckenheim 23,0% 23,7% 26,0%

Ruppertsberg 12,4% 12,4% 55,8%

Bürgermeisterwahl Deidesheim 2014 Achim Schulze: 24,9% M. Dörr: 75,1%

Veranstaltungshinweis:

"Haßloch - bunt statt braun" ja zur Menschlichkeit - Klar gegen Rassismus

am Samstag, den 18. Mai 2019 um 14:00 Uhr.

Veranstalter ist das Bündnis für Vielfalt und Toleranz Haßloch.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Liebe Leserin, lieber Leser,

am 26. Mai 2019 stehen Kommunalwahlen und die Europawahl an. Diese Wahlen haben einen hohen Stellenwert für unsere Gesellschaft und entscheiden wie es mit unserer Kommune, unserem Kreis und in Europa weitergehen wird.

Der Ortsverein der SPD stellt in drei Gemeinden und in der Verbandsgemeinde Kandidatinnen und Kandidaten auf. Wir wollen und werden unsere Vertreter und gewählten Ratsmitglieder nach dem 26.5. 19 weiterhin unterstützen.

Deshalb bieten wir allen Interessierten an, über diesen Wahlkampf hinaus mehr Informationen zu erhalten und auf Veranstaltungen und Aktivitäten hingewiesen zu werden und das alles kostenfrei. Sprechen sie neue Interessenten an.

Wir benötigen lediglich den Namen und die Email Adresse. Schreiben Sie uns, wenn Sie die Mittelhaardt Infoline beziehen wollen.

Name:…………………………………. Email: ………………………………..@.............................

Vielen Dank für die Bemühungen!

 

Wahlinfo

VG Gruppe

 

Liebe Leserin, lieber Leser,

alle Personen, die für die Kommunalwahlen kandidieren, sind bekannt. Die Briefwähler konnten schon Einsicht in die Listen nehmen und haben schon abgestimmt.

Wir wollen dennoch nochmals darstellen, wer sich von der SPD aus den Orten Ruppertsberg, Niederkirchen und Deidesheim für die einzelnen Kommunalparlamente bewirbt.

Für den Kreistag kandidieren

auf Platz 7: Isabel Mackensen, Politikwissenschaftlerin aus Niederkirchen,

Platz 16: Hans Joachim Schulze, Europäischer Gewerkschaftskoordinator aus Deidesheim,

Platz 28: Rolf Ohk, Fernsehtechniker i.R. aus Ruppertsberg und

Platz 38: André Frey, Regierungsinspektor beim Bundeskriminalamt aus Deidesheim.

Die Kandidatinnen und Kandidaten für den Verbandsgemeinderat Deidesheim lauten wie folgt:

Platz 1: Isabel Mackensen; Platz 4: Hans Joachim Schulze; Platz 5: Ulrich Agterhoff, Referent für Strategie und Controlling aus Ruppertsberg; Platz 6: Melissa Alperen, Auszubildende aus Deidesheim;

Platz 7: Karl-Heinz Göttel, Rentner aus Niederkirchen; Platz 8:Veronika Brake, Ergotherapeutin aus Deidesheim; Platz 9: André Frey aus Deidesheim; Platz 10: Laura Kren Heilerziehungspflegerin aus Niederkirchen; Platz 11: Karl Heitel, Krankenpfleger aus Ruppertsberg; Platz 12: Barbara Heitel, Rentnerin aus Ruppertsberg; Platz 13: Prof. Dr. Jörg Brake, Hochschullehrer aus Deidesheim; Platz 15: Rolf Ohk; Platz 16: Gabriele Blum, Sekretärin aus Niederkirchen; Platz 17: Peter Glanz, Rektor a. D. aus Deidesheim; Platz 18: Helga Ursej, Industriekauffrau aus Deidesheim; Platz 19: Andreas Thiess, Winzer/Agrarwirt/Umweltwissenschaftler aus Niederkirchen; Platz 22: Horst Ursej, Schiffsführer aus Deidesheim.

Die nicht hier benannten Positionen werden von Kandidatinnen und Kandidaten aus dem Ortsverein Meckenheim gestellt.

SPD Wahlkampfteam trotzt mit Informationsstand dem Regen und dem nasskalten Wetter!

Die Temperatur am 4.5.19 lag bei max. 5 Grad an diesem Samstagmorgen und dennoch harrten die Ruppertsberger und Deidesheimer Aktiven aus, um mit den Passanten an der Ecke Appengasse und „alla hopp" Platz zu sprechen. In der gesamten Zeit wurden intensive Gespräche geführt.

Eine Frau (aus einer „strammen" SPD-Familie) wollte sich zunächst auf keine Diskussion einlassen, weil sie überhaupt nicht wählen wolle. Sie habe die Schnauze von allem voll und alles was die Trümmerfrauen nach dem Krieg aufgebaut hätten, würde nun zur Disposition stehen. In den gewiss nicht leichten Diskussionsintervallen konnten wir ihr deutlich machen, dass es sich bei den Kommunalwahlen um grundlegende Basiswahlen dreht, die für die Demokratie eine große Bedeutung haben. Schließlich zeigte sie sich bereit, ihre ursprüngliche Ansicht zu überdenken und doch wählen zu gehen.

Ein weiterer Diskutant, der sich als Alt-Deidesheimer ausgab, sprach die Situation in der Oberhettinger Straße an, wenn die IGS in den nächsten drei Jahren endlich umgebaut wird. Es sollte eine Ausweichstraße erstellt werden, um ein „Blockade"-Chaos der parkenden Anwohner, der Lehrer und Schüler der IGS in dieser Zeit zu verhindern.

Nach fast drei Stunden mussten wir feststellen, nicht nur kalte Hände, sondern auch kalte Füße bekommen zu haben. Ein aufmerksamer Passant brauchte uns immerhin ein aufwärmendes Getränk vorbei.

Flurkreuz übergeben

In einer kurzen Ansprache hat der stellvertretende Vorsitzende der Freien Wählergruppe (FWG), Bernd Otte, am 6.5.19, das Flurkreuz in der Ruppertsberger/Deidesheim Gemarkung nach der Wiederinstandsetzung und Restaurierung an die Kirchengemeinde übergeben. Allen, die mitgeholfen hatten, dieses Kulturgut wieder instandzusetzen, wurde gedankt.

Mit erlesenen Weinen, Brezeln und Gebäck gab es viel Zeit für Gespräche.

Ca. 50 Menschen waren zu diesem Ereignis erschienen.

Die Frauen und Männer für die Räte

Wir präsentieren Ihnen die Deidesheimer und Ruppertsberger Frauen und Männer, die für die SPD in den Stadtrat/Gemeinderat und in den Verbandsgemeinderat kandidieren.

In vielen Hausbesuchen haben wir uns über die Stimmungslage und die Interessen der Bürgerinnen und Bürger informiert und ihren Anliegen zugehört. Um Ihre Interessen zu vertreten, brauchen wir am 26.Mai Ihre Stimme.

Ihre Stimme für Deidesheim - Ihre Stimme für die SPD

 
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 410824 -

Kalenderblock-Block-Heute

Alle Termine öffnen.

10.05.2019, 17:00 Uhr - 25.05.2019, 13:00 Uhr Informationen
   10. Mai, 17 Uhr "ansprechBAR" in Niederkirchen, Hintergasse 16 ? …

Alle Termine

 

Counter

Besucher:410825
Heute:1
Online:1